About


Seit vielen Jahren kooperiert der Kunstverein Baden mit AIR – ARTIST IN RESIDENCE Niederösterreich und spannt einmal im Jahr zwei Künstler*innen zusammen, die sich sonst wohl nie kennengelernt hätten. Aufgrund der anhaltenden Pandemie haben wir 2021 zum ersten Mal für unsere Kooperation keinen Gast aus dem Ausland, sondern konnten kurzfristig eine AIR-Künstlerin aus Österreich für die Ausstellung gewinnen: Julia Haugeneder, die schon im Austausch als AIR-Künstlerin in Westport, Irland war.

Julia Haugeneder kommt ursprünglich von der Grafik, hat sich intensiv mit dem Linolschnitt und innovativen Bearbeitungsformen dieses Materials auseinandergesetzt. Ihr Ausgangsmaterial ist Buchbinderleim, den sie mit Farbe und Gips vermischt. Fragil und fest zugleich, entstehen Objekte, die sie dehnt, formt, faltet. So entstehen gerollte, gefaltete Objekte, die im Raum hängen, liegen und stehen.

Der Bildhauer Arnold Reinthaler arbeitet mit klassischen bildhauerischen Materialien wie Marmor und Granit. Material für die Ewigkeit, nicht umsonst für Grabsteine und Denkmäler verwendet. Er graviert und meißelt in den Stein aber nicht das für immer fixierte, sondern Möglichkeitsbildungen, Fixierungen von Zeit, Gedanken zu „was wäre wenn“, das was noch nicht Realität, sondern mögliche zukünftige Realität sein könnte, etwas sehr fragiles also.

Spannend ist dabei auch, dass Arnold Reinthaler als Bildhauer mit seinen Materialien wie Stein eher in der Fläche, im Bildcharakter bleibt, während Julia Haugeneder, die von der Fläche der Grafik kommt mit ihren Objekten in den Raum geht. So werden zwei Künstler*innen im Raum des Kunstvereins Baden in einen fruchtbaren Dialog treten, die die Möglichkeiten von Material, Raum und Zeit in ganz unterschiedlichen künstlerischen Übersetzungen und Handlungen thematisieren.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden